Dienstag, 4. März 2014

Tausende Kuscheltiere für "Weihnachten im Schuhkarton"

Viel Wasser trinken und dabei Gutes tun - das taten die Käufer der Marke EiszeitQuell in den vergangenen Monaten. Für jedes Produkt bekamen sie einen Sammelpunkt, den sie sich ab einer bestimmten Anzahl gegen ein Kuscheltier eintauschen konnten. 
Erstmals kombinierte das Reutlinger Mineralwasserunternehmen dies mit einer Charity-Aktion für "Weihnachten im Schuhkarton". Pro ersammeltes Kuscheltier spendet die Firma ein weiteres an Geschenke der Hoffnung. Auf diese Weise kamen 22.612 Plüschtiere zusammen. Die Eiszeitfüchse werden nun in der kommenden Saison bei Päckchen zugepackt, denen ein Kuscheltier fehlt.

v.l.n.r.: Romina-Geschäftsführer Achim Jark, Sammelstellenleiterin Dorothee Wollny
und Tochter Corina Wollny, "Weihnachten im Schuhkarton"-Regionalleiter Süd Stefan Schmid
„Wir sind begeistert von dieser Zuwendung und Unterstützung“, freut sich Stefan Schmid, Regionalleiter Süd bei Geschenke der Hoffnung. „Und gerade Kuscheltiere gehören zu den wichtigsten Geschenken überhaupt. Wir haben es vor Ort in Moldawien selbst gesehen: Ein Plüschtier aus dem Schuhkarton ist für viele Kinder das einzige, was sie in ihrer gesamten Kindheit zum Kuscheln haben.“ 
Wir freuen uns sehr über diese tolle und kreative Form der Zusammenarbeit. Einen ausführlichen Bericht von EiszeitQuell finden Sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen