Dienstag, 4. November 2014

Schuhkartons "adoptieren" leicht gemacht

Kennen Sie das auch? Sie haben sich schon seit Längerem vorgenommen einen Schuhkarton zu packen und nun stehen Sie endlich in einer Drogerie, in Ihrem Korb liegen Kinderzahnbürste und Zahnpasta, ein kleiner Waschlappen, Schokolade und Traubenzucker, Geschenkpapier gibt es sogar auch noch. Perfekt. Aber dann fällt Ihnen ein, dass der nächste Schuhladen meilenweit entfernt ist und Sie es in den nächsten Tagen nicht schaffen werden zu einer Abgabestelle zu fahren. Blöd gelaufen?


Kai Wegner (MdB), Jens Jacobi (Pfr. Melanchthon-Kirche), Alexander Galipp (Geschäftsführer ega-Schuhmoden), Silke Gashi (Initiatorin der dm-Aktion und Mitarbeiterin im dm-Markt) und Tochter (v.l.n.r.) freuen sich über tolle Schuhkartons, die bald auf die Reise geschickt werden können

Der dm-Markt in Berlin-Spandau hat sich genau dafür eine Lösung überlegt. Im Drogeriemarkt kann man fertig gepackte Schuhkartons „adoptieren“. Kinder einer KiTa haben Schuhkartons liebevoll und kreativ beklebt und Mitarbeiter des Drogeriemarktes haben diese dann mit Geschenken gefüllt. Dank dieser unglaublichen Zusammenarbeit kann jeder im Handumdrehen einen Schuhkarton auf die Reise schicken. Bezahlt wird lediglich der Inhalt.  Zusätzlich hat sich der dm-Markt noch etwas ganz Besonderes ausgedacht: Wer einen Schuhkarton „adoptiert“, bekommt 10 Prozent auf seinen Einkauf.

Jens Jacobi, der Pfarrer der evangelischen Melanchthon-Kirchengemeinde in der Wilhelmstadt, ist immer wieder begeistert, wenn er sieht, dass verschiedene Menschen in der Zusammenarbeit für ein Projekt, wie die Geschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton", zusammenfinden und gemeinsam ihre Ressourcen einsetzen. "An Weihnachten erinnern wir uns an das größte Geschenk, das Gott uns gemacht hat - Jesus Christus. Was kann dafür eine schönere Vorbereitung sein, als ein paar Geschenke für ein bedürftiges Kind auszusuchen und zu wissen, dass sie Liebe repräsentieren - die Liebe eines Menschen und die Liebe Gottes, die zu Weihnachten auf diese Welt gekommen ist, um uns nahe zu sein!"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen